Kartenpunkte

Karte anzeigen

Windeltonne statt Windelsack für Pflegefälle

06.07.2017


Eine Information des BMV

Windeltonne statt Windelsack für Pflegefälle


Seit Beginn der getrennten Sammlung im Burgenland entsorgt der Burgenländischen Müllverband (BMV) die zusätzlich anfallenden Einwegwindeln – bis zu einem gewissen Ausmaß – unentgeltlich. Diese Entsorgung wurde in allen bgld. Gemeinden bisher mittels Windelsäcken durchgeführt.


Ab 1.7.2017 treten folgende Änderungen in Kraft:

Familien mit Pflegefällen erhalten über schriftlichen Antrag, dem der Nachweis über den Pflegegeldbezug und die Bestätigung des Hausarztes über die Notwendigkeit von Einwegwindeln anzuschließen sind, anstatt des 120l Restmüllsammelgefäßes (Normtonne) ein 240l Restmüllsammelgefäß zum Normtarif bis auf Widerruf zugewiesen. Änderungen der Voraussetzungen sind unverzüglich zu melden. Diese Antrags- und Bestätigungsformulare können ab 1.7.2017 über www.bmv.at/service/online-service/windeltonne.html abgerufen werden.

In der Startphase (bis Ende September) können noch Windelsäcke ausgegeben werden (3 Stück pro Person).

Familien mit Kleinkindern erhalten kostenlos über die Gemeinde einmalig pro Kind gegen Vorlage einer Kopie der Geburtsurkunde und der Hauptmeldung des Kindes 50 Stück Windelsäcke.

Sollten die zugeteilten Windelsäcke nicht reichen, ersuchen wir, Restmüllsäcke zum Preis von € 2,90 vom BMV zu beziehen.

Allgemeines:
Windeln gehören grundsätzlich in die Restmülltonne!
Der Windelsack soll lediglich den Mehranfall an Windeln aufnehmen, der in der Restmülltonne keinen Platz mehr hat.
Der Windelsack soll zugebunden und nicht überfüllt mit der Restmülltonne zur Abfuhr bereitgestellt werden.

telefonischer Kontakt

Tel.: 02682/ 627 33
Fax: 02682/ 627 33 50

Postadresse

Hauptstraße 37, 7051 Großhöflein, Österreich

Öffnungszeiten Gemeindeamt

Mo−Fr07:30−12:00

Termine Müllabfuhr

Finden Sie ganz bequem die nächsten Termine der Müllabfuhr.

E-Mail

post@grosshoeflein.bgld.gv.at